Logo Urlaubsland Polen
Leerpixel
Urlaub in PolenStartseite
NachrichtenNachrichten
UrlaubsregionenUrlaubsregionen
FerienobjekteFerienobjekte
LeerpixelAusflugstipps
LeerpixelSehenswürdigkeiten
LeerpixelKochrezepte
LeerpixelHansestädte in
LeerpixelPolen
LeerpixelNationalparks
Leerpixelin Polen
Leerpixelethnografische
LeerpixelFreilichtmuseen
Leerpixel
Leerpixel
Leerpixel
LeerpixelRedaktion
LeerpixelKontakt
LeerpixelImpressum


Erstellt mit
WebEdition
Version 7.0.3.0
Leerpixel
Webseite Freunden empfehlen

Woiwodschaft Łodż

Die zentralpolnische Stadt Łódż darf mit ruhigem Gewissen als Schmelztiegel der Kulturen bezeichnet werden. In den letzten Jahren hat sich das Stadtbild grundlegend verändert. Aus einer schmutzigen Industriestadt, die in großem Umfang von Textilbetrieben geprägt war, wurde eine saubere und moderne Stadt, in der aber auch eine Vielzahl der historischen Bausubstanz erhalten ist. Gerade diese im Jugendstil sind besonders sehenswert. Dass sich die Stadt Lodz als der polnische Kandidat als Europäische Kulturhauptstadt 2016 bewirbt, unterstreicht die erfolgreichen Bemühungen, die Stadt zu einem touristischen Anziehungspunkt zu machen.

Für Urlauber gehört ein Bummel über die Prachtstraße Piotrkowska schon zum Pflichtprogramm. Aber auch links und rechts davon befinden sich sehenswerte Bürgerhäuser, kleine Cafes und Kneipen. Da Łódż eine Universitätsstadt ist, findet man eine Menge junge Menschen als Gäste in den Klubs.

Łódż ist insbesondere eine Stadt des Films, vergleichbar mit Hollywood oder dem brandenburgischen Potsdam. Neben Filmstudios gibt es auch die entsprechenden weltbekannten Hochschulen für Film und Fotografie. Auf einer "Sternenallee" sind die Größen des polnischen Films, von Andrzej Wajda über Roman Polanski und Krzysztof Kiśłowski verewigt.

Auch als Stadt der Festivals ist Łódż bekannt, z.B. des Festivals der vier Kulturen. Nicht zu vergessen ist auch die Philharmonie. Gerade in der Vergangenheit hinterließ die jüdische Bevölkerung der Stadt sichtbare Zeichen. Es gibt viele jüdische Paläste, aber auch den größten jüdischen Friedhof.

Die Textilindustrie, von der Verarbeitung der Baumwolle bis zur Herstellung der Bekleidung, hat in Łódż eine lange Tradition. Davon zeugt auch ein Textilmuseum. Viele der riesigen Baumwollspinnereien hatten nach der Wende keine Überlebenschance. Eines der größten Werke wurde in den letzten Jahre zu einem großen Komplex für Handel, Kultur und Freizeitleben umgestaltet. So entstand in der früheren 100 Hektar großen Fabrik von Israel Kalmanowicz Poznanski aus den Jahren 1872 bis 1892 das Einkaufszentrum "Manufaktura".

Aber nicht nur die Stadt Łódż ist für Touristen interessant, sondern auch das Umland. Die Region hat zwar keine hohen Berge und keine riesigen Seen zu bieten. Dafür aber eine abwechslungsreiche Landschaft, zahlreiche Paläste, einen Touristenpfad, der an romanischen Kolegiatskirchen vorbeiführt.

Im Norden der Wojewodschaft Łódż wird in der Kleinstadt Uniejów gegenwärtig ein Thermalbad errichtet. Rundherum wird eine komplette touristische Infrastruktur entstehen. In der Stad am Warta-Fluß befindet sich auch eine gotische Burg aus dem 14. Jahrhundert.

Fährt man von Uniejow aus Richtung Osten, so kommt man nach Leczyca, eine Kleinstadt mit mit einer Burgruine. Weiter westlich - dabei kommt man an der Kolegiatskirche in Tum vorbei - gelangt man nach Piątek. Dort befindet sich der geografische Mittelpunkt von Polen.

Ganz in der Nähe, in Walewice, kann man in einem Palast aus dem 18. Jahrhundert übernachten. Dieser Palast ist in der Geschichte mit Kaiser Napoleon verbunden. Hier brachte Napoleons Geliebte, Maria Walewska, am 4. Mai 1810 das gemeinsame Kind Alexander Colonna-Walewski zur Welt. Zum Palast Walewice gehört auch ein großes Gestüt. Jäger finden hier auch große Wälder vor.

Weiter Richtungs Osten (am nordöstlichsten Ende der Wojwewodschaft Łódż) liegt Łowicz, sprichwörtlich der Obstgarten von Polen.

Südlich von Łódż befindet sich die Stadt Belchatów, bei welcher sich der größte polnische Braunkohletagebau befindet. Dort machte man die Not zur Tugend. Im absoluten Kontrast zu den Tagebaulöchern entstand auf einer Abraumhalde der höchste künstlich aufgeschüttete Berg von Polen, der zum Naherholungsgebiet wurde. Dort baute man eine riesige Sesselliftanlage, wo im Winter die Skifahrer ein hervorragende Piste für den Abfahrtslauf vorfinden.

 

 

[zurück]
 
    
 

 
 
Landkreis Łęczyca
 

noch nicht aktivierte Städte und Landkreise

Landkreis Bełchatów
Landkreis Brzeziny
Landkreis Kutno
Landkreis Opoczno
Landkreis Pabianice
Landkreis Pajeczno
Landkreis Piotrków Trybunalski
Landkreis Poddębice
Landkreis Radomsko
Landkreis Rawa Mazowiecka
Landkreis Sieradz
Landkreis Skierniewice
Landkreis Tomaszów Mazowiecki
Landkreis Wieluń
Landkreis Wieruszów
Landkreis Zduńska Wola
Landkreis Zgiersk
Landkreis Łask
Landkreis Łódż-Wschodnia
Landkreis Łowicz
Stadt Uniejów
Stadt Łęczyca
Stadt Łódż
Stadt Łowicz
 
 
 
Sehenswürdigkeiten
 
In dieser Kategorie gibt es 2 Artikel.

Naturschutzgebiet im europäischen Programm "Natura 2000"

Sehenswürdigkeiten in der Kreisstadt Łęczyca

 
Ausflugstipps
 
In dieser Kategorie gibt es 0 Artikel.

 
 
In dieser Kategorie gibt es 3 Artikel.

Ulanen-Suppe nach Łęcyzca-Art

Leibgericht des Teufels Boruta

Mohnkuchen mit Äpfeln

 
 
Fotos aus der Region finden Sie hier
 

Alle unsere Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt und bei redaktioneller Nutzung honorarpflichtig (siehe AGB). Jegliche weitergehende Verwendung nur nach schriftlicher Bestätigung durch unsere Redaktion.

 
 
 

Größere Kartenansicht
 
 
 
Suche in den Nachrichten


RSS  
RSS aktuelle Urlaubsnachrichten aus_Polen
Urlaubsnachrichten
Ermländische Thermen werden bald eröffnet
Landkreis Słupsk - eine interessante Ferienregion zu jeder Jahreszeit
Herbstliche Impressionen aus dem Weichseldelta
Ermländischer Wallfahrtsort Chwalęcin
Sanok - Auf den Spuren des braven Soldaten Schwejk
Kursentwicklung Euro-Złoty
Umtauschkurs Euro Złoty
Quelle: money.pl