Logo Urlaubsland Polen
Leerpixel
Urlaub in PolenStartseite
NachrichtenNachrichten
UrlaubsregionenUrlaubsregionen
FerienobjekteFerienobjekte
LeerpixelAusflugstipps
LeerpixelSehenswürdigkeiten
LeerpixelKochrezepte
LeerpixelHansestädte in
LeerpixelPolen
LeerpixelNationalparks
Leerpixelin Polen
Leerpixelethnografische
LeerpixelFreilichtmuseen
Leerpixel
Leerpixel
Leerpixel
LeerpixelRedaktion
LeerpixelKontakt
LeerpixelImpressum


Erstellt mit
WebEdition
Version 7.0.3.0
Leerpixel
Webseite Freunden empfehlen

Regionale Kultur in der Stadt Olsztyn

 

Kulturelle Einrichtungen in Olsztyn

 
Als Hauptstadt einer Woiwodschaft (vergleichbar mit einem Bundesland) verfügt Olsztyn über kulturelle Einrichtungen, welche die gesamte Bandbreite abdecken. Beginnen wir mit dem Theater, welches nach dem polnischen Theater- und Filmschauspieler Stefan Jaracz benannt wurde. Es befindet sich im Stadtzentrum unweit des Rathauses. Das Gebäude des Theaters baute man im Jahre 1925 an Stelle einer großen Villa nach Plänen von nach dem Entwurf von August Federsen im italienischen Stil. Es war ein Geschenk der deutschen Bürgerschaft an die Stadt für die Volksabstimmung im Jahre 1920, in welcher sich die Einwohner Allensteins für die Zugehörigkeit zu Deutschland entschieden.

Im Theater gibt es mehrere Bühnen: Die Große Bühne, für klassische und zeitgenössische Dramen sowie Schauspiele für Kinder und Jugendliche, die Kammerbühne für Präsentationen der Gegenwartsliteratur, die Bühne „Margines“, wo die Jugendlichen für junges Publikum spielen sowie die Bühne im „Café Teatralna“, wo Erstaufführungen des Theaters „Przy Stoliku“ stattfinden. Das Theaterfoyer ist zugleich eine Galerie.

Die für das kulturelle Leben der Stadt wichtigen Festivals, welche durch das Theater organisiert werden, sind: die Olsztyner Theatertreffen und das Sommertheaterfestival „Demoludy“.

Von 1945 bis heute wurden im Stefan-Jaracz-Theater über 600 Erstaufführungen gezeigt.

Das Olsztyner Puppentheater geht auf eine Initiative des Vereins „Czerwony Kapturek“ (Rotkäppchen) für Puppentheater in Ermland und Masuren vom November 1953 zurück. Vorgänger dieses Theaters vor dem Zweiten Weltkrieg war die kleine Bühne „Bajka“ (Märchen), welche von zehn Lehrerinnen und Lehrern der polnischen Grund- und Vorschulen im Ermland geleitet wurde.

Seit 1986 existiert das Puppentheater unter dem Namen Olsztyner Puppentheater. Innerhalb seines reichlich 50 jährigen Bestehens gab es über 200 Erstaufführungen.Seit dem Jahre 2000 gibt es auch eine offizielle Bühne für Erwachsene.Das Theater nimmt an wichtigsten Theaterfestivals seiner Kategorie im In- und Ausland teil. Im Repertoire stehen Veranstaltungsreihen wie Studententheaterwoche und Olsztyner Woche der Puppentheater „ANIMA“.

Am Anfang stand die Musikalische Gesellschaft, welche mit der Zeit ein Orchester hervorbrachte. Im Jahre 1962 wurde dieses Staatliche Symphonieorchester in Olsztyn nach dem berühmten im Ermland geborenen Komponisten Feliks Nowowiejski benannt. Nach elf Jahren Wirken wurde aus dem Orchester eine Staatliche Philharmonie, welches Nowowiejskis Namen trug. Seit 2005 fungiert sie unter dem jetzigen Namen ermländisch-masurische Philharmonie F. Nowowiejski.

Im Konzertsaal der Philharmonie finden viele polnische und ausländische Erstaufführungen von Musikkunstwerken statt. Gemeinsam mit dem Philharmonie-Orchester treten berühmte Künstler auf; aber auch die musikalisch talentierte Jugend wird gefördert.

Unter den Musikliebhabern finden die Musikfestivals, Konzertzyklen und Morgentreffen mit dem Symphonieorchester eine große Anerkennung.Die Philharmonie fördert auch eine umfangreiche Bildungstätigkeit für Kinder, Jugend und Studierende. Schulkammerkonzerte, Auftritte in Vorschulen, Konzerte an der Universität, oft gemeinsam mit Olsztyner Chören.

Gegenwärtig wird für die Philharmonie ein neues Domizil gebaut.

Darüber hinaus gibt es in Olsztyn eine Vielzahl von Gemäldegalerien, welche alle auf der Internetseite der Stadtverwaltung mit ihren Adressen aufgeführt sind.

Drei besonders erwähnenswerte Museen gibt es auch auf der Internetseite der Stadtverwaltung.

Das städtische Kulturzentrum hat seinen Sitz in einer hervorragen restaurierten Jugendstilvilla in der Olsztyner Innenstadt. Dort haben vor allem volkskünstlerische Kulturgruppen ihre Heimat.

Für die Studenten der ermländisch-masurischen Universität gibt es das Zentrum für Studentenkultur. Es bietet für die unterschiedlichen Interessen und Leidenschaften der Studierenden zahlreiche Formen der freizeitgestaltung an. Es stellt Räumlichkeiten, Instrumente und Geräte zum Musizieren zur Verfügung und organisiert zahlreiche kulturelle Veranstaltungen.

Derzeit gibt es in diesem Zentrum ein Dutzend Fachbereiche, darunter das bekannte Tanz- und Liederensemble „Kortowo“, das Studententheater „Cezar“ sowie die Studentenfotoagentur „Jamnik“.
 
[ zurück ]
      

Blues-Nächte von Olsztyn. Fotos: Stadtverwaltung Olsztyn

 

Theater-Vorführungen ...

 

... und (nicht nur) für Kinder ein Puppentheater.

 


Diesen Artikel präsentiert:
Stadtverwaltung Olsztyn
Stadt am Jakobsweg
 

Alle unsere Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt und bei jeder Nutzung honorarpflichtig (siehe AGB). Jegliche Verwendung nur nach ausdrücklicher schriftlicher Bestätigung durch unsere Redaktion.

 
 
Suche in den Nachrichten


RSS  
RSS aktuelle Urlaubsnachrichten aus_Polen
Urlaubsnachrichten
Ermländische Thermen werden bald eröffnet
Landkreis Słupsk - eine interessante Ferienregion zu jeder Jahreszeit
Herbstliche Impressionen aus dem Weichseldelta
Ermländischer Wallfahrtsort Chwalęcin
Sanok - Auf den Spuren des braven Soldaten Schwejk
Kursentwicklung Euro-Złoty
Umtauschkurs Euro Złoty
Quelle: money.pl