Logo Urlaubsland Polen
Leerpixel
Urlaub in PolenStartseite
NachrichtenNachrichten
UrlaubsregionenUrlaubsregionen
FerienobjekteFerienobjekte
LeerpixelAusflugstipps
LeerpixelSehenswürdigkeiten
LeerpixelKochrezepte
LeerpixelHansestädte in
LeerpixelPolen
LeerpixelNationalparks
Leerpixelin Polen
Leerpixelethnografische
LeerpixelFreilichtmuseen
Leerpixel
Leerpixel
Leerpixel
LeerpixelRedaktion
LeerpixelKontakt
LeerpixelImpressum


Erstellt mit
WebEdition
Version 8.1.1.0
Leerpixel
Webseite Freunden empfehlen

Regionale Kultur im Landkreis Hajnówka

 

Deutsche Partnerregionen Amt Hattstedt und Berlin-Lichtenberg

 
Das Landratsamt in Hajnówka ist mit einigen Selbstverwaltungen in Polen und im Ausland partnerschaftlich verbunden. Die gegenseitigen Kontakte ermöglichen einen Erfahrungsaustausch, gemeinsame Marketingarbeit und andere Aktivitäten.

In Deutschland hat Hajnówka zwei Partner. 1200 Kilometer ist das Amt Hattstedt entfernt, welches zum nordfriesischen Landkreis Husum gehört und nach der Verwaltungsreform 2008 zum Amt Nordsee Treene wurde. Die Partnerschaft begann 1999 mit gegenseitigen Besuchen der direkten Partner auf musikalischen Gebiet: dem Blasorchester der Berufsschulen Hajnówka und dem Spielmannszug Hattstedt e.V.

Im Jahre 2000 unterschrieben beide Partner eine Absichtserklärung über die Zusammenarbeit. Im Jahr daraus schlug die Verwaltung des Amtes Hattstedt eine interessante Initiative vor, jährlich Mittelschüler im Landkreis Hajnówka für ihr soziales Engagement sowie im Bereich des Umweltschutzes auszuzeichen. Jedes Jahr zum Schuljahresabschluss übergeben Vertreter der Verwaltung und ab 2004 der Verein „Freunde von Hajnówka” in einer der Mittelschulen den aktivsten Schülern eine Auszeichnung.

Eine interessante Kooperation gibt es auch zwischen den Vorschulen beider Regionen, Lehrern und Jugendlichen aus dem Blasorchester, den Musikgruppen „Zniczka” und „Ramonka”, welche ihre Musik in der Partnerregion Hattstedt vorstellten.

Eine weitere deutsche Partneregion ist der Ostberliner Stadtbezirk Lichtenberg. Vertreter der Selbstverwaltung und Firmen aus dem Landkreis Hajnówka präsentierten sich bei den Wirtschaftstagen in Berlin Lichtenberg.

Jugendliche der allgemeinbildenten Schulen nahmen an Jugendbegegnungen mit Berliner Jugendlichen teil. Diese wurden mit europäischen Geldern finanziert. Im Jahr 2009 gab es durch die Teilnahme von weißrussischen Schüler eine trilaterale Begegnung.

Im Jahr 2008 trat der Chor der „Warenberger Kantorei” aus Berlin im Rahmen des Internationalen Festivals „Tage der orthodoxen Kirchenmusik von Hajnówka” auf. Im Gegenbesuch sang der Jugendchor des Sobor (orthodoxe Kathedrale) Heilige Dreifaltigkeit aus Hajnówka auf dem Berliner Weihnachtsmarkt.

Aber nicht nur mit Deutschland bestehen partnerschaftliche Beziehungen. In Lettland hat Hajnówka im Rejon Kraslawa freundschaftliche Kontakte, welche 2005 begannen und ein Jahr später als Vereinbarung unterschrieben wurden. Die europäische Integration, kulturelle und sportliche Zusammenarbeit, Tourismusentwicklung, Förderung des wirtschaftlichen Kontakte und Erfahrungsaustausch der Selbstverwaltungen sind dabei die Schwerpunkte. Gegenseitige Besuche von Verwaltungsmitarbeitern und Abgeordneten standen ebenso auf dem Programm, wie der Kulturaustausch. Beispielsweise Auftritte des Ensembles „Czeremszyny” in Kraslawa oder des Volkslieder-Chor, welche bereits zweimal Kulturveranstaltungen im Landkreis Hajnówka bereicherten.

Intensive Kontakte bestehen mit den Regionen Swisłocz, Prużany und Kamieniec auf der anderen Seite der Grenze in der Republik Belarus, welche der Landkreis Hajnówka im Jahre 1999 begann. Gegenseitige Besuche in den drei Regionen machten den Anfang. Die mehrjährige Arbeit wurde im Mai 2002 durch eine Vertragsunterzeichnung gekrönt. Gemeinsam bildete man eine grenzüberschreitende Konföderation, welche als Euroregion „Puszcza Białowieska” (Białowieska-Urwald) gemeinsame Projekte in beiden Ländern ermöglicht. Wirtschaftkontakte, kultureller Austausch, Begegnungen von Schülern und Lehrern, Sportlern, Feuerwehrleuten, aber auch der Schutz und die Erhaltung des einzigartigen Waldkomplexes „Białowieska Urwald” stehen im Mittelpunkt der Arbeit.

Unter dem Patronat der Euroregion „Puszcza Białowieska” wurden und werden multinationale Projekte der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit realisiert. Vor dem polnischen EU-Beitritt und danach standen verschiedene Finanzierungsquellen aus den Programmen Phare, RITA und Interrreg IIIA zur Verfügung. Betrachtet man heute mit  Abstand die Zeit seit der Gründung der Euroregion, so kann man riesige Erfolge feststellen. Bei den meisten Projekten war die Landkreisverwaltung Hajnówka der Initiator, der Landrat Włodzimierz Pietroczuk ist seit vielen Jahren der Vorsitzende dieser Euroregion.

Breite Kreise der lokalen Gesellschaft auf beiden Seiten der Grenze konnten zur Mitarbeit gewonnen werden und so entstanden stabile Partnerschaften. Das waren gute Ausgangsbedingungen, um die Zusammenarbeit in der laufenden EU-Förderperiode 2007-2013 weiter zu führen.

Auf nationaler Ebene arbeitet der Landkreis Hajnówka mit dem niederschlesischen Landkreis Środa Śląska zusammen. Die Zusammenarbeit begann im Jahre 2004, als  die Selbstverwaltung und Landwirte aus Środa Śląska den Einwohnern im abgelegenen Dorf Jelonka in der zum Landkreis Hajnówka gehörenden Gemeinde Dubicze Cerkiewne nach einer Windhosen-Katastrophe geholfen haben.

Im Jahre 2005 wurde ein regulärer Vertrag zur Zusammenarbeit unterzeichnet, welcher den Erfahrungsaustausch der Verwaltungen und sportlichen Austausch im Programm hat. Im Jahre 2008 stellte der Landkreis Hajnówka seine touristischen Möglichkeiten in Środa Śląska vor und präsentierte seine Handwerkstraditionen aus Anlaß des Weinfestes in der Partnerregion.
 
[ zurück ]
      

Die Landkreisverwaltung stellt die Region bei touristischen Messen im Ausland vor. Foto: Archiv der Landkreisverwaltung Hajnówka.


Diesen Artikel präsentiert:
Landkreis Hajnówka
Im Land der Wisente und offenen Fensterläden.
 

Alle unsere Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt und bei jeder Nutzung honorarpflichtig (siehe AGB). Jegliche Verwendung nur nach ausdrücklicher schriftlicher Bestätigung durch unsere Redaktion.

 
 
Suche in den Nachrichten


RSS  
RSS aktuelle Urlaubsnachrichten aus_Polen
Urlaubsnachrichten
Ermländische Thermen werden bald eröffnet
Landkreis Słupsk - eine interessante Ferienregion zu jeder Jahreszeit
Herbstliche Impressionen aus dem Weichseldelta
Ermländischer Wallfahrtsort Chwalęcin
Sanok - Auf den Spuren des braven Soldaten Schwejk
Kursentwicklung Euro-Złoty
Umtauschkurs Euro Złoty
Quelle: money.pl
powered by webEdition CMS