Logo Urlaubsland Polen
Leerpixel
Urlaub in PolenStartseite
NachrichtenNachrichten
UrlaubsregionenUrlaubsregionen
FerienobjekteFerienobjekte
LeerpixelAusflugstipps
LeerpixelSehenswürdigkeiten
LeerpixelKochrezepte
LeerpixelHansestädte in
LeerpixelPolen
LeerpixelNationalparks
Leerpixelin Polen
Leerpixelethnografische
LeerpixelFreilichtmuseen
Leerpixel
Leerpixel
Leerpixel
LeerpixelRedaktion
LeerpixelKontakt
LeerpixelImpressum


Erstellt mit
WebEdition
Version 8.0.5.0
Leerpixel
Webseite Freunden empfehlen
 

Sehenswürdigkeiten in der Region Pommern

 

Warcino - zu Besuch im Palast des "Eisernen Kanzlers"

Im südlichen Teil des Landkreises Słupsk, etwa 6 Kilometer von der Gemeinde Kępice entfernt, befindet sich das Dorf Warcino. Dort befindet sich ein besonders sehenswertes Objekt inmitten der reinen Natur pommerscher Landschaft. Darüber hinaus ist Warcino ein geschichtsträchtiger Ort mit einem interessanten Baudenkmal.

Dieses Warcino und seine Umgebung ist nicht nur ein "interessanter Bestandteil der Geschichte", sondern durch die großen Wälder ein Stück unverfälschte Natur. Urlauber, welche Ruhe und Entspannung suchen, kommen hier voll auf ihre Kosten. Und fast nebenbei erlebt man einen Teil deutscher Geschichte. Der Palast, welcher heute von einer der polnischen Forst-Schulen genutzt wird, hatte einen prominenten Vorbesitzer: Otto von Bismarck, der als der "Eiserner Kanzler" des Deutschen Reiches bekannt war.

Ohne Groll und Verbitterung, sondern unter Achtung einer Persönlichkeit der Zeitgeschichte, führt der Piotr Mańka, der Direktor der forstwirtschaftlichen Schule, durch den Palast, wo Bismarck 27 Jahre lebte und welcher weitere 50 Jahre im Besitz seiner Familie war. Zum Palast gehörten auch Landgüter. Damals hieß der Ort noch Varzin (Verweis auf Wikipedia).

Das gesamte Anwesen des Palast ist als Objekt der Zeitgeschichte in das polnische Register der Kunstdenkmäler aufgenommen. Dort ist es als "Zespół pałacowo-parkowy i folwarczny" (Palast-Park-Gutshof-Komplex) aufgeführt und besonders sind folgende Objekte genannt: der Palast als zentrales Gebäude, Palast-Remise, Speicher, Viehställe sowie ein Park mit einheimischen Baumarten und verschiedenen Kunstgegenständen.

Der Palast wurde im Barock gebaut und später im Stile des Neoklassizismus umgestaltet. Die ältesten Teile stammen aus den Jahren 1655 bis 1664. Die Remise ist ein Fachwerkgebäude aus dem 17. Jahrhundert. Dieses wurde vor Jahren umfassend rekonstruiert und beherbert heute das Regionale Bildungszentrum (Centrum Edukacji Regionalnej).

Hier finden Workshops und Schulungen statt. Außerdem gibt es in dem Bildungszentrum Veranstaltungen mit lokalem, regionalem und überregionalem Charakter. Oft werden in den Räumen Ausstellungen mit Werken von Malern und Bildhauern gezeigt. Aber auch Jäger präsentieren ihre Trophäen.

Die größte Attraktion im Palast ist der Kaminsaal, welcher das ehemaliger Arbeitszimmer Otto von Bismarcks war. Die gesamten Inneneinrichtung blieb original erhalten. Darunter befinden sich neben dem Kamin der Schreibtisch, zwei Schränke und der Panzerschrank des "Eisernen Kanzlers".

Nachdem man sich den Palast und die remise angesehen hat, lohnt sich ein Spaziergang durch den Park. Dieser wurde durch Werner von Podewils Ende der 1880er Jahre angelegt und besitzt eine regelmäßige Gestaltung.

Rund um den Palast führt ein ökologischer Naturlehrpfad, welcher zu den interessantesten Punkten führt. Man findet hie einen alten Baumbestand, schattige Übergänge, einen terassenförmig gestalteten Hang, eine Stegbrücke am Teich und andere Brücke auf den Wegen. Am höchsten Punkt befindet sich in einer hölzernen Laube eine Trinkwasserquelle, welche gegenwärtig den Namen "Joanna" trägt.

Auf der Promenade hinter dem Palast kann man auf Bänken sitzend auf einen Springbrunnen sowie das Palastgebäude schauen und den wunderschönen Anblick des Parks und des gesamten Anwesen geniesen.

In Warcino und der Umgebung befinden sich 40 Bäume, die als Naturdenkmale auf einer Liste erfasst sind.

zurück
    

Der Palast von Warcino - heute eine Schule der Forstwirtschaft. Foto: SPS

 

Der Palast ist von einem weitläufigen Park umgeben. Foto: SPS

 

Auf der Anhöhe befindet sich die Quelle Joanna. Foto: SPS

 

Das Fachwerkgebäude im Parkgelände ist ein wahrer Blickfang. Foto: SPS

 
 
Diese Sehenswürdigkeit präsentiert Ihnen:

Landkreis Słupsk

Das karierte Ländchen.

 
 

Urlaubsangebote in Polen
 
Urlaub in Polen Online buchen - preiswerte Urlaubsangebote


Alle unsere Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Verwendung nur nach ausdrücklicher schriftlicher Bestätigung durch unsere Redaktion.
 
 
 

Größere Kartenansicht
 
Suche in den Nachrichten


RSS  
RSS aktuelle Urlaubsnachrichten aus_Polen
Urlaubsnachrichten
Ermländische Thermen werden bald eröffnet
Landkreis Słupsk - eine interessante Ferienregion zu jeder Jahreszeit
Herbstliche Impressionen aus dem Weichseldelta
Ermländischer Wallfahrtsort Chwalęcin
Sanok - Auf den Spuren des braven Soldaten Schwejk
Kursentwicklung Euro-Złoty
Umtauschkurs Euro Złoty
Quelle: money.pl
powered by webEdition CMS