Logo Urlaubsland Polen
Leerpixel
Urlaub in PolenStartseite
NachrichtenNachrichten
UrlaubsregionenUrlaubsregionen
FerienobjekteFerienobjekte
LeerpixelAusflugstipps
LeerpixelSehenswürdigkeiten
LeerpixelKochrezepte
LeerpixelHansestädte in
LeerpixelPolen
LeerpixelNationalparks
Leerpixelin Polen
Leerpixelethnografische
LeerpixelFreilichtmuseen
Leerpixel
Leerpixel
Leerpixel
LeerpixelRedaktion
LeerpixelKontakt
LeerpixelImpressum


Erstellt mit
WebEdition
Version 7.0.3.0
Leerpixel
Webseite Freunden empfehlen
 

Sehenswürdigkeiten in der Region Ermland und Masuren

 

Planetarium und Sternwarte von Olsztyn

Am 19. Februar 1973, anläßlich des 500. Geburtstages von Nikolaus Kopernikus wurde das Olsztyner Planetarium eröffnet. Der Projektant war Ludomir Gosławski. Die bunte Komposition aus 205 Glasplatten an der Ostwand des Atriums sowie ein Bildnis des berühmten Olsztyner Astronomen Nikolaus Kopernikus in der Halle stammt vom Londoner Künstler Stefan Knapp. In der Halle befindet sich ein Wandgemälde von Zygmunt Droński mit einer Darstellung des „Pferdekopfes“, einer Staubwolke im Sternbild Orion.

Im Planetarium werden astronomische Programme gezeigt. Deutschsprachige Gäste hören den Ton über Kopfhörer. Jedes Jahr besuchen mehrere Tausend Zuschauern das Planetarium.

Der Sternenhimmel und interessante astronomische Ereignisse, die bei den Vorführungen unter der Kuppel gezeigt werden, bleiben lange Zeit im Gedächtnis der Besucher. Für Schüler der Grund- und Oberschulen gibt es spezielle didaktische Vorführungsprogramme. Im Planetarium findet man eine spezielle Bibliothek, deren Büchersammlung einige tausende Exemplare und einige Dutzend Fachzeitschriften umfasst. Diese ist allgemein zugänglich.

Für an Astronomie besonders interessierte Personen werden Vorträge organisiert.

Nur ein paar Schritte vom Planetarium ist die Sternwarte von Olsztyn zu finden. Bei klarem Himmel lassen sich jeden Tag in der Sternwarte Mond, Sonne, Planeten, Planetoiden, Sternhaufen, Sternnebel, Galaxien oder gegebenenfalls auch Kometen beobachten.

Ein Besuch auf der hoch gelegenen Terrasse der Sternwarte lohnt sich auch deshalb, weil der Rundblick über das Stadtpanorama bezaubernd ist. An schönen Tagen ist das Beobachten der Sonnenflecken mit Fernrohren sehr zu empfehlen.

Mit einem Teleskop lassen sich größere charakteristische Objekte auf dem Mond erkennen. Ebenfalls sind die wichtigsten Unterschiede zwischen Planeten und Sternen wahrnehmbar, wie auch die vier hellsten Jupitermonde und der berühmte Saturnring.

Von sehr weit entfernt gelegenen Sternobjekten des Weltalls werden Mehrfachsysteme der Sterne, Sternhaufen und Galaxien beobachtet. Die für Astronomie begeisterte Jugend kann ihr Wissen erweitern, sich mit Astronomie-Instrumenten vertraut machen, veränderliche Sterne beobachten und den Verlauf der Veränderung von Sonnenflecken erfassen.

Olsztyńskie Planetarium
Al. Marszałka J. Piłsudskiego 38
0048 89 533 49 51, 089 527 67 04
www.planetarium.olsztyn.pl.

zurück
    

Das Planetarium von Olsztyn. Das Programm kann man mittels Kopfhörer in deutscher Sprache hören.

 

Das Planetarium in der Außenansicht. Foto: Stadtverwaltung

 

Im früheren Wasserturm befindet sich das Observatorium, wo man am Tag einen Blick über Olsztyn hat. Fotos: Archiv des Planetariums

 

 
Diese Sehenswürdigkeit präsentiert Ihnen:

Stadtverwaltung Olsztyn

Stadt am Jakobsweg

 
 

Urlaubsangebote in Polen
 
Urlaub in Polen Online buchen - preiswerte Urlaubsangebote


Alle unsere Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Verwendung nur nach ausdrücklicher schriftlicher Bestätigung durch unsere Redaktion.
 
 
 

Größere Kartenansicht
 
Suche in den Nachrichten


RSS  
RSS aktuelle Urlaubsnachrichten aus_Polen
Urlaubsnachrichten
Ermländische Thermen werden bald eröffnet
Landkreis Słupsk - eine interessante Ferienregion zu jeder Jahreszeit
Herbstliche Impressionen aus dem Weichseldelta
Ermländischer Wallfahrtsort Chwalęcin
Sanok - Auf den Spuren des braven Soldaten Schwejk
Kursentwicklung Euro-Złoty
Umtauschkurs Euro Złoty
Quelle: money.pl