Logo Urlaubsland Polen
Leerpixel
Urlaub in PolenStartseite
NachrichtenNachrichten
UrlaubsregionenUrlaubsregionen
FerienobjekteFerienobjekte
LeerpixelAusflugstipps
LeerpixelSehenswürdigkeiten
LeerpixelKochrezepte
LeerpixelHansestädte in
LeerpixelPolen
LeerpixelNationalparks
Leerpixelin Polen
Leerpixelethnografische
LeerpixelFreilichtmuseen
Leerpixel
Leerpixel
Leerpixel
LeerpixelRedaktion
LeerpixelKontakt
LeerpixelImpressum


Erstellt mit
WebEdition
Version 7.0.3.0
Leerpixel
Webseite Freunden empfehlen

Nationalparks in Polen - Ojcówski Nationalpark

Region Kleinpolen

Der im Jahre 1956 gegründete Ojcowski-Nationalpark ist mit einer Fläche von 21,46 kmDas Ojcow-Naturkundemuseum im früheren Hotel Pod "Łokietkiem" wird kürzlich umgebaut.
der kleinste der 23 polnischen Nationalparks. Ungeachtet seine Fläche ist er besonders durch seine geologische Struktur und der daraus resultierenden Tier- und Pfanzenwelt einmalig. Der Park befindet sich in der Wojwodschaft Kleinpolen (Małopolskie) im Südosten von Polen. Die bekannte Stadt Kraków (Krakau) ist nur 16 Kilometer südlich davon gelegen.

Geografisch liegt der Nationalpark auf der Krakau-Czestochowa-Hochebene und schließt die beiden Flüsse Prądnik und Saspowka mit ein.

Das Gebirge hier besteht aus Jura-Kalkstein, welcher vor etwa 150 bis 180 Millionen Jahren entstand. Das Karstwasser in den Tälern Ojcow-Gebirges formte die Landschaft, die wie einem Märchenbuch entnommen wirkt. Zwischen den Gipfeln und den Flußtäler fallen die Hänge steil ab und haben einen Höhenunterschied bis zu 120 Metern.

Es gibt hier zwei unterschiedliche Arten von Kalkstein, die in verschiedener Art verwittern. Dadurch entstanden sonderbare Formen der Felsen. Wegen ihres Aussehens gab man den Formationen Namen, die das Aussehen beschreiben. Es gibt z.B. eine "Herkules-Keule" (Maczuga Herkulesa) oder eine "Nadel der Deotyma" (Igla Deotymy).

In dieser Region findet man auch Höhlen. Die längste ist die Lokietka-Höhle (320 Meter). Aber auch die Ciemna- und die Zbojecka-Höhle sind sehenswert.

In dieser abwechslungsreichen Landschaft kommen über 1200 Pflanzenarten vor, davon stehen 84 unter Naturschutz. Es gibt im Ojców-Nationalpark etwa 50 Gebirgspflanzen und etwa 100 Arten, die zu den wärmeliebenden Pflanzen gerechnet werden. Eine besondere Vielfalt ist bei den Pilzen und Flechten zu verzeichnen.

Ebenso vielfältig wie die Pflanzenarten ist auch die Tierwelt in diesem Nationalpark. Allein 17 Arten von Fledermäusen sind hier heimisch. Deshalb ist auch eine davon im Wappen des Ojców-Nationalpark enthalten. An Säugetieren kommen Rehe, Feldhasen, Wildschweine, Füchse, Edelmarder, Hermeline, Biber, Dachse und Bisamratten vor.

Unter den 120 Vogelarten sind Schwarzstorch, Eisvogel, Zaunkönig, Nachteule, Habicht und die verschiedenen Spechtarten zu erwähnen. In den Feuchtgebieten leben zahlreiche Lurche und in den Flüssen die Bach- und Regenbogenforellen.

Ingesamt stehen in diesem Nationalpark 218 Tierarten unter Schutz.

Kontaktdaten

Ojcówski Park Narodowy
Ojców 9
32-047 Ojców
Polska

Telefon:   0048 12 389 20 05
Telefax:   0048 12 389 20 06

eMail:      opnar(@)pro.onet.pl
Internet:  www.opn.pan.krakow.pl




Alle unsere Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt und bei redaktioneller Nutzung honorarpflichtig (siehe AGB). Jegliche weitergehende Verwendung nur nach schriftlicher Bestätigung durch unsere Redaktion.

   
 
[zurück]
 
 

Wird später ergänzt.




Ojcówski Nationalpark - Umgebungskarte
 

Größere Kartenansicht
 
Die Präsentationen der Nationalparks befinden sich im Aufbau und werden - sobald die Verwaltungen als Partner gefunden sind - schrittweise erweitert.
 
Suche in den Nachrichten


RSS  
RSS aktuelle Urlaubsnachrichten aus_Polen
Urlaubsnachrichten
Ermländische Thermen werden bald eröffnet
Landkreis Słupsk - eine interessante Ferienregion zu jeder Jahreszeit
Herbstliche Impressionen aus dem Weichseldelta
Ermländischer Wallfahrtsort Chwalęcin
Sanok - Auf den Spuren des braven Soldaten Schwejk
Kursentwicklung Euro-Złoty
Umtauschkurs Euro Złoty
Quelle: money.pl