Logo Urlaubsland Polen
Leerpixel
Urlaub in PolenStartseite
NachrichtenNachrichten
UrlaubsregionenUrlaubsregionen
FerienobjekteFerienobjekte
LeerpixelAusflugstipps
LeerpixelSehenswürdigkeiten
LeerpixelKochrezepte
LeerpixelHansestädte in
LeerpixelPolen
LeerpixelNationalparks
Leerpixelin Polen
Leerpixelethnografische
LeerpixelFreilichtmuseen
Leerpixel
Leerpixel
Leerpixel
LeerpixelRedaktion
LeerpixelKontakt
LeerpixelImpressum


Erstellt mit
WebEdition
Version 7.0.3.0
Leerpixel
Webseite Freunden empfehlen

Nationalparks in Polen - Nationalpark Riesengebirge

Region Niederschlesien

Der Karkonoski Park Narodowy (Nationalpark Riesengebirge) umfasst ein Gebiet mit 55,81 km2 an der polnisch-tschechischen Grenze, wobei 1718 ha einem besonders strengen Schutz unterliegen. Gegründet wurde der Park am 16. Januar 1959. Im Jahre 1992 wurde das Areal in die MaB-Liste aufgenommen und zum UNESCO-Biosphärenreservat Karkonosze/Krkonośe (Riesengebirge) erklärt.

Das Riesengebirge ist Teil des Sudeten-Gebirges, welches auf beiden Seiten der Grenze verläuft. Mit seiner gleichmäßig hohen Oberfläche bildet es ein in sich geschlossenes Bergmassiv. Die Gipfel unterscheiden sich nur mit wenigen Metern Unterschied. Der Berg Wielki Szysza ist 1509 Meter ü. n.N. Die höchste Erhebung und in seiner spitzen Form eine Ausnahme im Gebirgszug ist die Schneekoppe Śnieżka) mit 1602 Meter ü. n.N. Dieser Berg findet sich auch im Wappen des Nationalparks wieder.

Innerhalb der Grenzen des Nationalparks  wurden über 1000 Pflanzenarten gezählt. Die Wälder bestehen im unteren Teil des Gebirges überwiegend aus Fichten und Buchen. Weniger verbreitet sind Lärchen, Ahorne, Linden, Ebereschen und Tannen. in der subalpinen Stufe (bis 1450 Meter ü.n.N) findet sich eine reiche Vegetation mit einer breit differenzierten Artenvielfalt. Es überwiegen aber Zwergkiefernsträucher. In den oberen Teilen des Riesengebirges findet sich eine spärliche Vegetation alpiner Pflanzen.

Unter besonderem Schutz stehen die großen Torfmoorgebiete mit der großen Bandbreite der Pflanzenarten.

Die Tierwelt besteht aus etwa 40 Arten von Säugetieren. Typisch sind Rehe und Füchse, ungewöhnlicher Biber und etwa 16 Arten von Fledermäusen. Eine Besonderheit im Riesengebirge sind die Anfang des 20. Jahrhunderts aus Korsika hierher gebrachten Mufflons.

Im Nationalpark kommen etwa 90 Vogelarten vor. Darunter sind auch das seltene fasanenartige Birkhuhn und der Auerhahn.

Eine weitere Besonderheit die geologische Zusammensetzung der Berge. Das Riesengebirge besteht überwiegend aus magmatischem Gestein, was an den vulkanischen Ursprung erinnert. Die Bäche, welche hier entspringen, fließen in sehenswerten Wasserfällen senkrecht die Abhänge und Steinschwellen hinunter.

Kontaktdaten

Karkonoski Park Narodowy
ul. Chałubińskiego 23
58-570 Jelenia Góra
Polska

Telefon:   0048 75 755 37 26
Telefax:   0048 75 755 33 48

eMail:      sekretariat(@)kpnmab.pl
Internet:  www.kpnmab.pl


Park-Informationsbüro/Ausstellung:

ul. Okrzei 28, 58 - 580 Szklarska Poręba


Öffnungszeiten: 

Im Gebäude der Nationalparkverwaltung (ul. Chałubińskiego 23, Jelenia Góra) befindet sich ein Naturkundemuseum, welches Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet ist. Tel. 0048 75 755 33 48 intern 27, eMail: muzeum@kpnmab.pl

Ökologisches Bildungszentrum Riesengebirge in Szklarska Poręba (Ausstellung). Dienstag bis Sonntag von 09.00 bis 15.00 Uhr. 0048 75 717 21 24 intern 25



Telefon:   0048 75 755 33 48 intern 27

eMail:      muzeum(@)kpnmab.pl


Alle unsere Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt und bei redaktioneller Nutzung honorarpflichtig (siehe AGB). Jegliche weitergehende Verwendung nur nach schriftlicher Bestätigung durch unsere Redaktion.

   
 
[zurück]
 
 

Wird später ergänzt.




Nationalpark Riesengebirge - Umgebungskarte
 

Größere Kartenansicht
 
Die Präsentationen der Nationalparks befinden sich im Aufbau und werden - sobald die Verwaltungen als Partner gefunden sind - schrittweise erweitert.
 
Suche in den Nachrichten


RSS  
RSS aktuelle Urlaubsnachrichten aus_Polen
Urlaubsnachrichten
Ermländische Thermen werden bald eröffnet
Landkreis Słupsk - eine interessante Ferienregion zu jeder Jahreszeit
Herbstliche Impressionen aus dem Weichseldelta
Ermländischer Wallfahrtsort Chwalęcin
Sanok - Auf den Spuren des braven Soldaten Schwejk
Kursentwicklung Euro-Złoty
Umtauschkurs Euro Złoty
Quelle: money.pl