Logo Urlaubsland Polen
Leerpixel
Urlaub in PolenStartseite
NachrichtenNachrichten
UrlaubsregionenUrlaubsregionen
FerienobjekteFerienobjekte
LeerpixelAusflugstipps
LeerpixelSehenswürdigkeiten
LeerpixelKochrezepte
LeerpixelHansestädte in
LeerpixelPolen
LeerpixelNationalparks
Leerpixelin Polen
Leerpixelethnografische
LeerpixelFreilichtmuseen
Leerpixel
Leerpixel
Leerpixel
LeerpixelRedaktion
LeerpixelKontakt
LeerpixelImpressum


Erstellt mit
WebEdition
Version 7.0.3.0
Leerpixel
Webseite Freunden empfehlen

Nationalparks in Polen - Nationalpark Bory Tucholskie

Region Bory Tucholskie

Der Nationalpark Bory Tucholskie befindet sich im nördlichen Teil von Polen. Nahezu dort, wo die Wojwodschaft Pomorskie (Pommern) an die Wojwodschaft Kujawsko-Pomorskie (Kujawen-Pommern) grenzt. Unweit verläuft auch die Grenze zur kulturell-ethnografischen Region Kaschubei.

Prägend für diesen Landstrich Bory Tucholskie (Tucheler Heide) sind die großen Wälder (der größte geschlossene Komplex in Polen) und die vielen Seen. In der Nähe befinden sich auch noch zahlreiche Naturschutzgebiete. Der Nationalpark wurde im Jahre 1996 gegründet. Im Wappen des Nationalparks befindet sich der Auerhahn, den es hier bis vor kurzem noch in großer Pupulation gab.

Neben den Wäldern bilden auch die Gewässer ein einzigartiges Ökosystem. Nach der Eiszeit entstand durch die Abschmelzung der Gletscher die so genannte Großer Brda-Sander-Ebene mit Dünen, etwa 20 Seen und den Flüssen - u.a. dem Brda (Brahe) - , welche in den nacheiszeitlichen Rinnen und Tälern fließen.

Eine besondere Eigenschaft der Seen ist das kristallklare Wasser. Einige der Gewässer sind oligotroph Lobelienseen, also Gewässer, in denen wegen der sauren Zusammensetzung des Wassers keine Lebewesen existieren.

Am Rande des Nationalparks befindet sich in der mit 17 Kilometern längsten Rinnen die Seen Charzykowskie, Karsińskie, Długie und Witoczno. Die größte Ansammlung von Inlandsdünen in Polen findet man unweit des Charzykowskie-Sees.

Die Tierwelt in diesem Nationalpark ist besonders vielfältig. Hier findet man die in Mitteleuropa weiter verbreiteten größeren Säugetiere, wie Hirsche, Rehe, Wildschweine, Füchse, Marder, Marderhunde, Fischotter und Dachse.

Von den 144 vorkommenden Vogelarten nisten 108 hier. Darunter der seltene Eisvogel, Kraniche, Uhus, Seeadler und Schellenten.

In diesem Landstrich findet man auch verschiedene Fledermausarten: das Braune Langohr, die Rauhhaut-, Mausohr-, Wasser- und Fransenfledermaus.

In den Seen des Nationalparks leben die Fischarten Maräne, Kleine Maräne, Aal, Barsch, Schleie, Brasse, Bitterling, Schmerle und auch die Aalquappe.

Kontaktdaten

Park Narodowy "Bory Tucholskie"
ul. Długa 33
89-606 Charzykowy
Polska

Telefon:   0048 52 39 88 397
Telefax:   0048 52 39 88 397

eMail:      sekretariat(@)pnbt.asi.pl
Internet:  www.park.borytucholskie.info




Alle unsere Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt und bei redaktioneller Nutzung honorarpflichtig (siehe AGB). Jegliche weitergehende Verwendung nur nach schriftlicher Bestätigung durch unsere Redaktion.

   
 
[zurück]
 
 

Wird später ergänzt.




Nationalpark Bory Tucholskie - Umgebungskarte
 

Größere Kartenansicht
 
Die Präsentationen der Nationalparks befinden sich im Aufbau und werden - sobald die Verwaltungen als Partner gefunden sind - schrittweise erweitert.
 
Suche in den Nachrichten


RSS  
RSS aktuelle Urlaubsnachrichten aus_Polen
Urlaubsnachrichten
Ermländische Thermen werden bald eröffnet
Landkreis Słupsk - eine interessante Ferienregion zu jeder Jahreszeit
Herbstliche Impressionen aus dem Weichseldelta
Ermländischer Wallfahrtsort Chwalęcin
Sanok - Auf den Spuren des braven Soldaten Schwejk
Kursentwicklung Euro-Złoty
Umtauschkurs Euro Złoty
Quelle: money.pl