Logo Urlaubsland Polen
Leerpixel
Urlaub in PolenStartseite
NachrichtenNachrichten
UrlaubsregionenUrlaubsregionen
FerienobjekteFerienobjekte
LeerpixelAusflugstipps
LeerpixelSehenswürdigkeiten
LeerpixelKochrezepte
LeerpixelHansestädte in
LeerpixelPolen
LeerpixelNationalparks
Leerpixelin Polen
Leerpixelethnografische
LeerpixelFreilichtmuseen
Leerpixel
Leerpixel
Leerpixel
LeerpixelRedaktion
LeerpixelKontakt
LeerpixelImpressum


Erstellt mit
WebEdition
Version 7.0.3.0
Leerpixel
Webseite Freunden empfehlen

Nationalparks in Polen - Magurski Nationalpark

Region Karpatenvorland

Der Magurski-Nationalpark (Magurski Park Narodowy) befindet sich im Herzen der Niederen Beskiden, an der Grenze der Wojwodschaften Kleinpolen (Małopolski) und Karpatenvorland (Podkarpackie). Dieser Landstrich zwischen den Ost- und Westkarpaten einzigartig im Maßstab des Karpatengebirges.

In diesem stark bewaldeten Gebiet (über 90 % der Fläche) inmitten des Magura Watkowska-Massivs befindet sich das Quellgebiet des Wisloka-Flusses. Die höchste Erhebung ist der 847 Meter hohe Watkowa-Gipfel. Der Nationalpark wurde im Jahre 1995 gegründet und umfasst eine Fläche von 194,39 km2.

Im Laufe der Entwicklung haben sich die Flüsse Bednarka und Klopotnica im Norden des Gebirges ihren Weg durch die nördlichen Berghänge geschnitten. Im Osten trennen tiefe Gebirgspässe und Täler der Bäche die aneinander gereihten Bergsättel.

Innerhalb des Nationalparks werden drei Gebiete besonders geschützt: Magura Wątkowska (1189 ha), Kamień (378 ha) und Zimna Woda (841 ha). Ein Flächennaturdenkmal ist das Felsen-Reservat "Diabli Kamień" (Teufelsstein).

Man unterscheidet hier zwei Vegetationsebenen: Die Hochwälder im unteren Teil und das Gebirgsvorland. Im tiefer gelegenen Gebiet findet man Buchenwälder, mit vereinzelt künstlich beigemischten Tannen. Hier kommen auch die sonst in den Karpaten seltenen Bergahorne vor. Im oberen Teil des Gebirges dominieren Kiefern.

Neben den Wäldern befinden sich hier zahlreiche Auen und Weiden sowie ein Torfmoor.

Im Magurski-Nationalpark erfasste man fast 800 Pflanzenarten, von denen 59 geschützt sind. Zwölf Arten sind auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Pflanzen verzeichnet.

Besonders vielfältig ist die Population der Pilze. Hier zählte man 463 Arten, wobei 17 von denen unter Schutz gestellt sind.

Die Palette der Säugetiere umfasst 57 Arten. Neben den typischen Waldtieren kommen hier auch Elche, Wölfe, Luchse, Wildkatzen, Biber, Hirsche und Fledermäuse vor. In den Bächen leben Fischotter und Bisamratten.

117 Vogelarten sind hier zu finden, darunter viele seltene und bedrohte Arten, wie Steinadler, Schreiadler, Uhu und Wespenbussard. Schwarzstörche, Ural-Eulen und Weißrückenspechte kommen hier in größeren Populationen vor.

Kontaktdaten

Magurski Park Narodowy
Krempna 59
38-232 Krempna
Polska

Telefon:   0048 13 44 14 099
Telefax:   0048 13 44 14 440

eMail:      dyrekcja(@)magurskipn.pl
Internet:  www.magurskipn.pl


Park-Informationsbüro/Ausstellung:

Krempna 59 (am Sitz der Nationalparksverwaltung)


Öffnungszeiten: 

Das Museum das Nationalparks und Bildungszentrum ist wie folgt geöffnet:

1. November bis 30. April

Montag geschlossen. Dienstag bis Freitag 07.00 bis 15.00 Uhr, Samstag und Sonntag, sowie an Feiertagen 12.00 bis 16.00 Uhr.

1. Mai bis 31. Oktober

Montag geschlossen. Dienstag bis Freitag 07.00 bis 17.00 Uhr, Samstag und Sonntag, sowie an Feiertagen 10.00 bis 18.00 Uhr.



Telefon:   0048 13 4414099

eMail:      edukacja(@)magurskipn.pl


Alle unsere Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt und bei redaktioneller Nutzung honorarpflichtig (siehe AGB). Jegliche weitergehende Verwendung nur nach schriftlicher Bestätigung durch unsere Redaktion.

   
 
[zurück]
 
 

Wird später ergänzt.




Magurski Nationalpark - Umgebungskarte
 

Größere Kartenansicht
 
Die Präsentationen der Nationalparks befinden sich im Aufbau und werden - sobald die Verwaltungen als Partner gefunden sind - schrittweise erweitert.
 
Suche in den Nachrichten


RSS  
RSS aktuelle Urlaubsnachrichten aus_Polen
Urlaubsnachrichten
Ermländische Thermen werden bald eröffnet
Landkreis Słupsk - eine interessante Ferienregion zu jeder Jahreszeit
Herbstliche Impressionen aus dem Weichseldelta
Ermländischer Wallfahrtsort Chwalęcin
Sanok - Auf den Spuren des braven Soldaten Schwejk
Kursentwicklung Euro-Złoty
Umtauschkurs Euro Złoty
Quelle: money.pl