Logo Urlaubsland Polen
Leerpixel
Urlaub in PolenStartseite
NachrichtenNachrichten
UrlaubsregionenUrlaubsregionen
FerienobjekteFerienobjekte
LeerpixelAusflugstipps
LeerpixelSehenswürdigkeiten
LeerpixelKochrezepte
LeerpixelHansestädte in
LeerpixelPolen
LeerpixelNationalparks
Leerpixelin Polen
Leerpixelethnografische
LeerpixelFreilichtmuseen
Leerpixel
Leerpixel
Leerpixel
LeerpixelRedaktion
LeerpixelKontakt
LeerpixelImpressum


Erstellt mit
WebEdition
Version 7.0.3.0
Leerpixel
Webseite Freunden empfehlen

Nationalparks in Polen - Drawno Nationalpark

Region Westpommern

Der Nationalpark verdankt seinen Namen dem hier verlaufenden Fluss Drawa, der Stadt Drawno und dem Drawa-Urwald. Die Fläche des im Jahre 1990 gegründeten Areals beträgt 113,42 km2. er befindet sich in Nordwestpolen auf der Pojezierze Pomorskie (südpommersche Seenplatte) und innerhalb des Drawa-Urwalds. Die südlichste Ausdehnung endet in Höhe der von West nach Ost verlaufenden Landesstraße 22. Der Nationalpark liegt an der Grenze der drei Wojwodschaften Westpommern, Lebuser Land und Großpolen. Das Wappentier des Parks ist der Fischotter.

Der Drawieński Nationalpark zeichnet sich durch die Vielfalt der hier vorkommenden Ökosysteme aus. Es sind 224 Pflanzenarten dokumentiert. Über 80 Prozent der Parkfläche sind Wälder. Vor allem Buchen- und Erlenwälder, von Erlen bewachsene feuchte Wiesen sowie reine Kiefernwälder.

Zu den charakteristischen Elementen des Nationalparks gehören auch Torfmoore, sowie Wasser- und Wiesenökosysteme.

Die Seen innerhalb des Parks unterscheiden sich durch ihre Größe, Tiefe und topographische Besonderheiten.
 
im Drawieński Nationalpark gibt es über 200 Wirbeltierarten vertreten. Dabei sind die Vogelarten die umfangreichste Gruppe (129 Arten nisten hier). Die wertvollsten darunter sind Seeadler, Fischadler, Schreiadler, Haselhuhn, Rauhfußkauz, Uhu, die Schellente, Schwarzstorch, Eisvogel und die Bergstelze.

Außerdem findet man hier zahlreiche Reptilienarten, unter denen sich einige vom Aussterben bedrohten Arten befinden. Eine wahre Rarität sind die hier vorkommenden Sumpfschildkröten.

Darüber hinaus sind die typischen mitteleuropäischen Säugetierarten hier heimisch. Hin und wieder beobachtet man Otter sowie Dachse und Marderhunde.

Für die hohe Wasserqualität sprechen die zahlreiche Fischarten. in den Flüssen Drawa und Plociczna findet man Forellen und Äschen. Zu laichen schwimmen Meerforellen in diese Gegend. Im Ostrowiec-See lebt u.a. die sehr seltene Seeforelle. Insgesamt werden in den Gewässern des Parks etwa 37 Fischarten gezählt. Darunter sind Maränen, Kleine Maränen, Barben, Zärten, Schneider und die erfolgreich wieder angesiedelten Lachse.

Kontaktdaten

Drawieński Park Narodowy
ul. Leśników 2
73-220 Drawno
Polska

Telefon:   0048 95 768 20 51
Telefax:   0048 95 768 25 10

eMail:      dpn(@)dpn.pl
Internet:  www.dpn.pl


Park-Informationsbüro/Ausstellung:

ul. Leśników 2


Öffnungszeiten: 

nicht bekannt.



Telefon:   0048 095 768 20 51

eMail:      dpn(@)dpn.pl


Alle unsere Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt und bei redaktioneller Nutzung honorarpflichtig (siehe AGB). Jegliche weitergehende Verwendung nur nach schriftlicher Bestätigung durch unsere Redaktion.

   
 
[zurück]
 
 

Wird später ergänzt.




Drawno Nationalpark - Umgebungskarte
 

Größere Kartenansicht
 
Die Präsentationen der Nationalparks befinden sich im Aufbau und werden - sobald die Verwaltungen als Partner gefunden sind - schrittweise erweitert.
 
Suche in den Nachrichten


RSS  
RSS aktuelle Urlaubsnachrichten aus_Polen
Urlaubsnachrichten
Ermländische Thermen werden bald eröffnet
Landkreis Słupsk - eine interessante Ferienregion zu jeder Jahreszeit
Herbstliche Impressionen aus dem Weichseldelta
Ermländischer Wallfahrtsort Chwalęcin
Sanok - Auf den Spuren des braven Soldaten Schwejk
Kursentwicklung Euro-Złoty
Umtauschkurs Euro Złoty
Quelle: money.pl