Logo Urlaubsland Polen
Leerpixel
Urlaub in PolenStartseite
NachrichtenNachrichten
UrlaubsregionenUrlaubsregionen
FerienobjekteFerienobjekte
LeerpixelAusflugstipps
LeerpixelSehenswürdigkeiten
LeerpixelKochrezepte
LeerpixelHansestädte in
LeerpixelPolen
LeerpixelNationalparks
Leerpixelin Polen
Leerpixelethnografische
LeerpixelFreilichtmuseen
Leerpixel
Leerpixel
Leerpixel
LeerpixelRedaktion
LeerpixelKontakt
LeerpixelImpressum


Erstellt mit
WebEdition
Version 7.0.3.0
Leerpixel
Webseite Freunden empfehlen

Herbstliche Impressionen aus dem Weichseldelta

 
21.10.2013 - 10:17 Uhr

Jetzt im Spätherbst kann ein Urlaub im Weichseldelta, dem Mündungsgebiet des 1047 km langen Flusses in die Danziger Bucht, recht reizvoll sein. Diese Region wird Zulawy Wislane genannt. Kennzeichnent für diesen Landstrich sind die zahlreichen kleineren und größeren Flüsse und Kanäle, welche die Landschaft zerschneiden. Hier mündet auch der Fluss Nogat ins Frische Haff. In dieser Region, die heute teilweise zu den Wojewodschaften Pommern und Ermland-Masuren gehört, siedelten sich im 18. Jahrhundert Mennoniten aus den Niederlanden an. Sie legten Entwässerungen an und schufen so die Voraussetzungen, die feuchten Wiesen für Ackerbau zu nutzen.

Fährt man heute über das Land, so trifft man oft auf die Spuren der Mennoniten. Zum einen sind hier die typischen Vorläubenhäuser aus Holz in großer Zahl anzutreffen. In den Dörfern sind auch noch deren Friedhöfe gut erhalten. Interessant sind aber auch die Überreste der noch verbliebenen Windmühlen. Eine Holländerwindmühle steht in Palczewo (zwischen Tczew und Nowy Dwór Gdanski) und eine Bockwindmühle ist in Drewnica in der Nähe des Weichseldurchbruchs in die Danziger Bucht zu finden.

Eine Fahrradtour über die ruhigen Dorfstraßen kann recht erholsam sein. Vor allem, wenn man die Landschaft au sich wirken lässt.

In der Kreisstadt Nowy Dwór Gdanski lohnt sich ein Besuch im Zulawy-Museum (geöffnet Montag bis Freitag von 9.30 bis 15.30 Uhr).

Muzeum Zulawskie
ul. Kopernika 17
Nowy Dwór Gdański
tel.: 055 247 57 33

Von Nowy Dwór Gdanski kann man auf kleinen Landstraßen aus mit dem Auto oder dem Fahrrad in die alte Hansestadt Elblag fahren. Dabei besteht die Möglichkeit den Fluss Nogat in der Ortschaft Kepiny Wielkie mit einer Fähre zu überqueren. Man sollte auf die Ausschilder Prom (Fähre) achten.

Das alte Vorlaubenhaus am neuen Platz. Ein Beispiel einer gelungenen Sanierung typisch regionaler Architektur im Großen Weichselwerder. Foto: Maik Veit

Im Museum des Weichselwerders in Nowy Dwór Gdański können Urlauber sehr eindrucksvoll die Geschichte der Region Żuławy kennenlernen, bevor sie mit dem Auto oder Fahrrad die Gegend erkunden. Foto: Maik Veit

Das Lapidarium wird von den Mitgliedern des Heimatvereins "Klub Nowodwoski" gepflegt. Hier findet man eine Sammlung von alten Grabsteinen, die aus der Zeit der mennonitischen Siedler stammen. Foto: Maik Veit


Alle unsere Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt und bei redaktioneller Nutzung honorarpflichtig (siehe AGB). Jegliche Verwendung nur nach schriftlicher Bestätigung durch unsere Redaktion.


Urlaubsangebote in Polen


 

 
[zurück]
 
 
Suche in den Nachrichten


RSS  
RSS aktuelle Urlaubsnachrichten aus_Polen
Urlaubsnachrichten
Ermländische Thermen werden bald eröffnet
Landkreis Słupsk - eine interessante Ferienregion zu jeder Jahreszeit
Herbstliche Impressionen aus dem Weichseldelta
Ermländischer Wallfahrtsort Chwalęcin
Sanok - Auf den Spuren des braven Soldaten Schwejk
Kursentwicklung Euro-Złoty
Umtauschkurs Euro Złoty
Quelle: money.pl