Logo Urlaubsland Polen
Leerpixel
Urlaub in PolenStartseite
NachrichtenNachrichten
UrlaubsregionenUrlaubsregionen
FerienobjekteFerienobjekte
LeerpixelAusflugstipps
LeerpixelSehenswürdigkeiten
LeerpixelKochrezepte
LeerpixelHansestädte in
LeerpixelPolen
LeerpixelNationalparks
Leerpixelin Polen
Leerpixelethnografische
LeerpixelFreilichtmuseen
Leerpixel
Leerpixel
Leerpixel
LeerpixelRedaktion
LeerpixelKontakt
LeerpixelImpressum


Erstellt mit
WebEdition
Version 7.0.3.0
Leerpixel
Webseite Freunden empfehlen

Bieszczady-Gebirge

Mit Bieszczady wird eine Landschaft in im südöstlichsten Zipfel von Polen bezeichnet. Dort grenzt Polen sowohl an die Slowakei, aber auch an die Ukraine. Genau betrachtet stellen die Bieszczady einen Teil der Ostbeskiden dar. Daher bezeichnet man diese Region oft auch als Waldkarpaten.

Mit Bieszczady wird eine Landschaft in im südöstlichsten Zipfel von Polen bezeichnet. Dort grenzt Polen sowohl an die Slowakei, aber auch an die Ukraine. Bezeichnend für diesen Gebirgszug sind die Kammlagen, welche unbewaldet sind. Sie wurden damals als Hochweiden genutzt. Mit der Zeit setzte sich der Begriff Polonina durch. In den Bieszczady sind folgende Berge am bekanntesten: Polonina Carynska (1297 m), Polonina Wetlinska (1255 m), Polonina Bukowska (1333 m) und Polonina Dzwiniacz (1312 m).

Touristisch sind die Bieszczady noch nicht so überlaufen, wie die westlich davon gelegene Tatra. Es gibt zwar einige Hotels, aber der überwiegende Teil der Übernachtungsplätze ist in agrotouristischen Bauernhöfen gelegen.

Die früher hier ansässigen Volksgruppen Lemko und Boyko wurden im Jahre 1947 in der berüchtigten Aktion "Wisla" in Richtung Westen und Norden zwangsumgesiedelt. Uber viele Jahre vernachlässigt, kehren langsam die alten Traditionen zurück. Nach 1970 wurden z.B. die drei Lemki-Dörfer Pulawy, Wola Piotrowa und Wisloczek durch Polen aus Zaolozie (dem Teschener Schlesien) wiederbesiedelt. Diese Gruppe flüchtete der damaligen Tschecholslowakei vor der Verfolgung. Sie waren Anhänger der Pfingstbewegung. In gemeinsamer Arbeit bauten sie die Dörfer wieder auf, lernten die Äcker zu bewirtschaften.

In den Bieszczady kann man auch auf den Flüssen unvergleichliche Erlebnisse haben. Beispielsweise auf dem Fluss San, wo für Touristen Floßfahrten veranstaltet werden. Damals wurden Flöße für den Transport des Holzes genutzt.

Sehenswert sind die nach erhaltenen Holzkirchen. In Besko findet man eine solche Kirche aus dem Jahre 1755. Aber auch in anderen Orten (Czertez, Komancza, Krolik Polski, Rzepedz, Kroscienko, Liskowate, Monasterzec, Orelec, Smolnik und Ustianowa Górna) sind alte Holzkirchen zu finden, die damals als russisch-orthodoxe oder griechisch-orthodoxe Kirchen genutzt wurden. Im Tal des Flusses San verläuft die so genannte Ikonenroute.

 

 

[zurück]
 
    
 

 

 Städte und Landkreise der Region

 
 

noch nicht aktivierte Städte und Landkreise

Stadt Sanok

Landkreis Tarnobrzeg

Landkreis Strzyżów

Landkreis Stalowa Wola

Landkreis Sanok

Landkreis Rzeszów

Landkreis Ropczyce-Sędziszów

Landkreis Przeworsk

Landkreis Przemyśl

Landkreis Nisko

Landkreis Mielec

Landkreis Lubaczów

Landkreis Leżajsk

Landkreis Lesko

Landkreis Łańcut

Landkreis Krośno

Landkreis Kolbuszowa

Landkreis Jasło

Landkreis Jarosław

Landkreis Dębica

Landkreis Brzoszów

Landkreis Bieszczady

 
 

 Mehr Informationen

 
Sehenswürdigkeiten
 
 
Ausflugstipps
 
 
 
 
 
Fotos aus der Region finden Sie
 

Alle unsere Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt und bei redaktioneller Nutzung honorarpflichtig (siehe AGB). Jegliche weitergehende Verwendung nur nach schriftlicher Bestätigung durch unsere Redaktion.

 
 
 
 

Größere Kartenansicht
 
 
 
Suche in den Nachrichten


RSS  
RSS aktuelle Urlaubsnachrichten aus_Polen
Urlaubsnachrichten
Ermländische Thermen werden bald eröffnet
Landkreis Słupsk - eine interessante Ferienregion zu jeder Jahreszeit
Herbstliche Impressionen aus dem Weichseldelta
Ermländischer Wallfahrtsort Chwalęcin
Sanok - Auf den Spuren des braven Soldaten Schwejk
Kursentwicklung Euro-Złoty
Umtauschkurs Euro Złoty
Quelle: money.pl