Logo Urlaubsland Polen
Leerpixel
Urlaub in PolenStartseite
NachrichtenNachrichten
UrlaubsregionenUrlaubsregionen
FerienobjekteFerienobjekte
LeerpixelAusflugstipps
LeerpixelSehenswürdigkeiten
LeerpixelKochrezepte
LeerpixelHansestädte in
LeerpixelPolen
LeerpixelNationalparks
Leerpixelin Polen
Leerpixelethnografische
LeerpixelFreilichtmuseen
Leerpixel
Leerpixel
Leerpixel
LeerpixelRedaktion
LeerpixelKontakt
LeerpixelImpressum


Erstellt mit
WebEdition
Version 7.0.3.0
Leerpixel
Webseite Freunden empfehlen

Ausflugstipp für die Region Kujawien und Kulmer Land

 

Toruń - Stadt der Pfefferkuchen und von Kopernikus

Start: Kurobjekt Solanki Inowrocław

Ziel: Toruń

Entfernung: 38 km

Zeitdauer: 8 Stunden

Die Stadt Toruń ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Hier empfehlen wir Ihnen eine Tagesexkursion vom Solekurort Inowrocław aus. Vom Kurort "SOLANKI" in Inowrocław aus kann man sowohl mit dem eigenen Auto oder einem Bus nach Toruń gelangen. Dafür sollte man etwa 7 Stunden einplanen, denn wenn man alles ansehen will, benötigt man diese Zeit.

Wir verlassen Inowrocław in nordöstliche Richtung auf der Straße mit der Nummer 15. Nach etwa 35 km erreichen wir den Fluß Wisla (Weichsel), den wird überqueren. Zum Parken kann man gleich nach der Brücke rechts abbiegen oder bis zur Ampel fahren und dann nach rechts. Das Auto abstellen (Es gibte bewachte Parkplätze - parking strzezony genannt - oder gebührenpflichtige Parkplätze. Die Altstadt erkunden Sie dann zu Fuß. In Toruń angekommem, spüren Sie gleich das besondere Flair der Stadt. Bis auf eine Straße stammt die gesamte Bebauung aus dem Mittelalter. Wegen dieser Einmaligkeit wurde die Altstadt auf die UNESCO-Liste als Weltkulturerbe gesetzt. Toruń, damals noch Thorn, wurde 1231 gegründet und stand als erste Stadt im Kulmer Land unter der Verwaltung des Deutschen Ordens.

Heute findet man hier eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten. Das Altstädtische Rathaus sollte man unbedingt gesehen haben. Es stammt aus dem 13. Jahrhundert. Das Gebäude im Stile der Backsteingotik erfuhr in den Jahren bis zum 18. Jahrhundert einen Umbau und hat jetzt einen barocken Charakter. Vor dem Rathaus steht ein Denkmal für den hervorragenden Astronomen Nicolaus Kopernikus, einen der großen Söhne der Stadt.

Ein paar Schritte weiter finden Sie den Dom Sankt Johann mit der größten in Mitteleuropa benutzten Glocke. Die wurde am 22. September 1500 gegossen und bekam den Namen "Tuba Dei". Heute ist sie nur noch an wichtigen Fest- und Feiertagen zu hören. Das Besondere ist, dass man sie mit den Füßen zum Schwingen bringt, gans anders, als bei gewöhnlichen Geläuten. Diese Glocke wiegt 7,3 Tonnen und hängt an einem uralten Glockenstuhl im Dom, welcher den beiden Heiligen Johannes desm Täufer und Johannes dem Evangelisten gewidmet ist. In diesem Gotteshaus wurde übrigens auch der spätere Astronom Nicolaus Kopernikus getauft.

Darüberhinaus gibt es in Toruń noch weitere interessante Kirchen zu besichtigen. Viele Kornspeicher erinnern an die Zeit im Mittelalter. Ebenso die Stadtmauer aus dem 13. und 14. Jahrhundert. Einige Basteien, Türme und Stadttore geben uns einen Einblick in die Geschichte der Stadt, die übrigens auch eine Stadt im Bund der Hanse war.

Eine echte Sehenswürdigkeit ist auch der Schiefe Turm von Toruń. Er ist ebenso interessant, wie das bekanntere Gegenstück in Pisa.

Toruń ist übrigens auch bekannt für eine kulinarische Spezialität: die Lebkuchen (Piernik). Diese Tradition ist fast so alt, wie die Stadt selbst. Man kann diese Lebkuchen auch kaufen. Oft sind sie in Kartons verpackt, die Gebäude der Stadt darstellen.

in der Straße ul. Rabiańska 9 befindet sich das Lebkuchenmuseum der Stadt. Es ist täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Im Internet findet man die Webseite des Museums unter der Adresse www.muzeumpiernika.pl

Wegen der vielen sehenswerten Backsteingebäuden ist die Stadt Toruń am touristischen Pfad der Backsteingotik mit aufgeführt. Man wirbt sogar mit dem Motto "Gotik zum Anfassen".

Wenn Sie am Abend wieder von Toruń aus zurück in den Kurort Inowrocław fahren, sollten Sie nach der Weichselbrücke nach links abbiegen, ein paar hundert Meter fahren und wieder nach links in einen Waldweg einbiegen. Fahren Sie diesen bis zum Ende, gelangen Sie bis zu einem Aussichtspunkt, wo man das bekannte Panorama der Stadt mit dem Weichsel-Fluß im Vordergrund geboten bekommt.

Einen recht umfassenden Überblick über die Stadt Toruń finden Sie bei Wikipedia oder der Internetseite der Stadtverwaltung.

 
[ zurück zur Startseite ]
      

Das Altstadtpanorama von Toruń mit Silvesterfeuerwerk. Foto: Maik Veit

 
Diesen Ausflugstipp präsentiert Ihnen:

Urlaubsportal Entdecke Polen

Urlaub in Polen Online buchen
 
 
 
 
Hier finden Sie Karten aus der Region:
 
Autoatlas Urlaubsland Polen
 
Autokarte Polen 1:750.000 mit deutschen Ortsnamen
 
Neuer Link
 
 

Weitere Hinweise:

Hier finden Sie eine Karte mit der Fahrtstrecke.


Urlaubsangebote in Polen
 
Urlaub in Polen Online buchen - preiswerte Urlaubsangebote


Alle unsere Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Verwendung nur nach ausdrücklicher schriftlicher Bestätigung durch unsere Redaktion.
 
 
Suche in den Nachrichten


RSS  
RSS aktuelle Urlaubsnachrichten aus_Polen
Urlaubsnachrichten
Ermländische Thermen werden bald eröffnet
Landkreis Słupsk - eine interessante Ferienregion zu jeder Jahreszeit
Herbstliche Impressionen aus dem Weichseldelta
Ermländischer Wallfahrtsort Chwalęcin
Sanok - Auf den Spuren des braven Soldaten Schwejk
Kursentwicklung Euro-Złoty
Umtauschkurs Euro Złoty
Quelle: money.pl