Logo Urlaubsland Polen
Leerpixel
Urlaub in PolenStartseite
NachrichtenNachrichten
UrlaubsregionenUrlaubsregionen
FerienobjekteFerienobjekte
LeerpixelAusflugstipps
LeerpixelSehenswürdigkeiten
LeerpixelKochrezepte
LeerpixelHansestädte in
LeerpixelPolen
LeerpixelNationalparks
Leerpixelin Polen
Leerpixelethnografische
LeerpixelFreilichtmuseen
Leerpixel
Leerpixel
Leerpixel
LeerpixelRedaktion
LeerpixelKontakt
LeerpixelImpressum


Erstellt mit
WebEdition
Version 8.0.5.0
Leerpixel
Webseite Freunden empfehlen

Ausflugstipp für die Region Podlaskie

 

Naturlehrpfad "Eichen der Könige und litauischen Fürsten"

Start: Uroczysko Stara Białowieża bei Hajnówka

Ziel: Uroczysko Stara Białowieża bei Hajnówka

Entfernung: 1 km

Zeitdauer: 1 Stunde

Einen interessanten Spaziergang kann man auf dem Naturlehrpfad „Eichen der Könige und litauischen Fürsten“ unternehmen. Das ist einer der ältesten historisch-naturkundlichen Wege in Polen und zugleich einer der am meisten besuchten im Urwald von Białowieża. Der Pfad führt zu einigen Dutzend auf einer Lichtung stehenden 150 bis 500-jährigen Eichen im Jagdgebiet "Uroczysko Stara Białowieża", welches unweit des Dorfes Pogorzelce, etwa 5 Kilometer von Białowieża entfernt ist. Im Norden begrenzt das Areal der Fluss Łutownia.

Den alten Eichen gab man einst die Namen früherer Könige von Polen und Fürsten von Litauen aus der Zeit des Mittelalters, welche damals zur Jagd in den Urwald kamen und kräftige Tiere erlegten. Der Legende nach soll König Zygmunt der Alte den Auftrag gegeben haben, die Eichen zu pflanzen. Einer anderen Legende zufolge soll sich eben an diesem Platz die ursprüngliche Siedlung Białowieża befunden haben. Dazu gehörte der Gutshof des Herrschers mit einem weißen Turm, von welchem der Name Białowieża abstammt. Absolute Sicherheit über die Existenz eines solchen Turmes gibt es nicht. Ein Gutshaus soll hier jedoch gestanden haben, womit sich ein Teil der Legende als wahr erweist.

Wer hier wandern geht, kann die ganze Geschichte des Białowieża Urwaldes sowie Polen und Litauen zwischen dem 12. und 18. Jahrhundert kennenlernen. Bei den Bäumen stehen Tafeln mit Beschreibungen in polnischer und englischer Sprache. Im Jahre 2008, als das Oberforstamt den Pfad behindertengerecht ausbaute und somit für Rollstuhlfahrer zugänglich machte, entstanden Tafeln mit Blindenschrift. Nicht weit voneinander entfernt stehen Bäume mit den Namen August II. von Sachsen, Władysław IV, Zygmunt der Alte und seiner Gemahlin Königin Bona, sowie deren Sohn Zygmunt August. Weitere Bäume sind Kazimierz Wielki, Kazimierz Jagiellończyk, Witold, Giedymin und Jan Kazimierz.

Insgesamt findet man hier 23 Bäume, welche Naturdenkmäler sind. Die ältesten mit über 450 Jahren sind die beiden Zygmunt-Eichen. Der jüngste Baum ist die zweistämmige Eiche Olgierd und Kiejstut (etwa 150 Jahre). Dieser ist neben den Eichen Trojden und Mendog am besten erhalten.

Bei archäologischen Untersuchungen in den vergangenen Jahren wurden Fundamente dreier Öfen, Teile dekorativer Topfkacheln und Maultrommeln aus der Mitte des 16. Jahrhunderts gefunden. Der Gutshof könnte also tatsächlich einst zu den Besitztümern von König Zygmunt August gehört haben. Die untersten Schichten der Ausgrabungen ergaben zudem Spuren die bestätigen, dass es an diesem Ort schon zur Wende des 9. zum 10. Jahrhundert eine Ansiedlung gab.

Es bleibt aber unklar, was der Grund für die Verlagerung der Siedlung Białowieża zum jetzigen Standort war. Man schließt jedoch die These aus, dass das einstige Gutshaus abbrannte.

Der Wanderweg ist an die Bedürfnisse von Körperbehinderten und Blinden angepasst. Unterwegs wurden Bänke aufgestellt und auf der Lichtung gibt es einen überdachten Unterstand. Ein Parkplatz ist auch vorhanden.

Hier findet man Fotos und eine Karte.

 
[ zurück zur Startseite ]
      

Die Waldlichtung "Uroczysko Stara Białowieża". Foto: Archiv der Landkreisverwaltung Hajnówka.

 

Hier findet man alte Eichen mit gewaltigem Stammumfang.

 

Der Naturlehrpfad "Eichen der Könige und litauischen Fürsten" im Herbst.

 

Touristen auf dem Naturlehrpfad.

 

 
Diesen Ausflugstipp präsentiert Ihnen:

Landkreis Hajnówka

Im Land der Wisente und offenen Fensterläden.
 
 
 
 
Hier finden Sie Karten aus der Region:
 
Autoatlas Urlaubsland Polen
 
Autokarte Polen 1:750.000 mit deutschen Ortsnamen
 
Regionenkarte Podlaskie - Podlasie
 
Stadtplan Białystok plus 6
 
 

Urlaubsangebote in Polen
 
Urlaub in Polen Online buchen - preiswerte Urlaubsangebote


Alle unsere Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Verwendung nur nach ausdrücklicher schriftlicher Bestätigung durch unsere Redaktion.
 

Größere Kartenansicht
 
Suche in den Nachrichten


RSS  
RSS aktuelle Urlaubsnachrichten aus_Polen
Urlaubsnachrichten
Ermländische Thermen werden bald eröffnet
Landkreis Słupsk - eine interessante Ferienregion zu jeder Jahreszeit
Herbstliche Impressionen aus dem Weichseldelta
Ermländischer Wallfahrtsort Chwalęcin
Sanok - Auf den Spuren des braven Soldaten Schwejk
Kursentwicklung Euro-Złoty
Umtauschkurs Euro Złoty
Quelle: money.pl
powered by webEdition CMS