Logo Urlaubsland Polen
Leerpixel
Urlaub in PolenStartseite
NachrichtenNachrichten
UrlaubsregionenUrlaubsregionen
FerienobjekteFerienobjekte
LeerpixelAusflugstipps
LeerpixelSehenswürdigkeiten
LeerpixelKochrezepte
LeerpixelHansestädte in
LeerpixelPolen
LeerpixelNationalparks
Leerpixelin Polen
Leerpixelethnografische
LeerpixelFreilichtmuseen
Leerpixel
Leerpixel
Leerpixel
LeerpixelRedaktion
LeerpixelKontakt
LeerpixelImpressum


Erstellt mit
WebEdition
Version 7.0.3.0
Leerpixel
Webseite Freunden empfehlen

Ausflugstipp für die Region Podlaskie

 

Grenzüberschreitender Wanderweg von Białowieża

Start: Hajnówka

Ziel: Hajnówka

Entfernung: gesamte Route 205 km

Zeitdauer: 4 Tage (Varianten möglich)

Wer von einer Erholung in schöner Umgebung träumt oder dem Alltagsleben der hektischen Großstadt entfliehen möchte, findet in der Region des Białowieża-Urwaldes einen idealen Ort dafür. Der Landstrich des Urwaldes verspricht Stille und Frieden. Hier hat des Leben einen anderen Rhythmus. Die Menschen sind außergewöhnlich warmherzig und offen. Bei einer Erholung in solcher Atmosphäre fällt es einem leicht, den Stress hinter sich zu lassen und ordentlich durchzuatmen. Touristen, welche intensiven Kontakt mit der Natur suchen, können hier die einzigartige Flora und Fauna des Urwaldes von Białowieża kennenlernen.

Die aktive Erholung auf dem Fahrrad ist eine ideale Form der Entspannung. Die langsame Reise erlaubt neben der Erkundung interessanter Orte, dem intensiven Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung nebenbei noch die Chance, seine körperliche Fitness zu steigern.

Eine der vielen Strecken in der Region ist die Route beidseits der Grenze, welche hier „Białowieski Szlak Transgraniczny“ genannt wird. Dieser verbindet die schöne Urwald-Vegetation mit den Baudenkmälern des Białowieża-Landes. Der Grenzland-Pfad ist ein Fahrradwanderweg durch den Urwald und seine Umgebung. Er führt durch zwei Länder: Polen und Belarus (Weißrussland), wodurch man Sehenswürdigkeiten auf beiden Seiten der Grenze besichtigen kann. Der Gelb gekennzeichnete Radweg ist etwa 205 km lang: 58 km in Polen und 146,5 km in Belarus.

WICHTIG: Vorher ein Visum für Belarus besorgen und die erforderlichen Dokumente (Reisepass und in Belarus gültige Krankenversicherung der Gesellschaft „Europa“) mitführen.

Streckenverlauf:
Gemeinde Narew – Tyniewicze Duże – Kamień – Kuraszewo – Nowy Kornin – Nowoberezowo – Hajnówka – Budy – Teremiski – Stara Białowieża – Białowieża – Grudki – Staatsgrenze zwischen Polen und Belarus – Biały Lasek – Szereszewo – Prużany – Różany – Łyskowo – Nowy Dwór

Dieser Wanderweg ist für die Touristen bestens markiert und Informationstafeln zeigen des Netz aus Wald- und Feldwegen sowie befestigten Straßen. Die gestalteten hölzernen Wegweiser und Tafeln, die Schutzhütten und Rastplätze mit Fahrradständern sind so angepasst, dass sie sich in das Ensemble der traditionellen hölzernen Architektur der Region harmonisch einfügen.

Unterwegs gibt es Tourismusinformationspunkte, wo man die Gegend multimedial erkunden kann. Beispielweise im Tourismus-Informationszentrum des Białowieża-Urwaldes (Centrum Turystyki Regionu Puszczy Białowieskiej) in Hajnówka oder in der Jugendherberge „Paprotka” in Białowieża.

Zu den wesentlichen Vorzügen dieser Route zählen die Kulturen der verschiedenen Nationen und die natürlichen Gegebenheiten. Hier verbinden sich die denkmalgeschützte Architektur und die wunderschöne Natur des Urwaldes. Der Urwald, welcher durch die Grenze geteilt ist, ist auf der Welt in dieser Form einzigartig. Es leben hier Wisente und andere und Tierarten. Darüber hinaus sind seltene Pflanzengattungen zu finden.

Auf der polnischen und weißrussischen Seite gibt es Dörfer, die in ihrem ursprünglichen urbanistischen Zustand erhalten geblieben sind, mit all ihrer hölzernen Architektur und den sakralen Objekten. In den Orten findet man Museen, Skansen (Freilichtmuseen), Galerien und Heimatstuben.

Die Touristen erwartet eine breit gefächerte Übernachtungsbasis: Hotels mit hohem Standard, Pensionen und einfache agrotouristische Objekte. Oft gibt es unterwegs kulturelle oder Folklore-Veranstaltungen, wo man teilnehmen kann. Vor allem sind lokale Kultur, Gebräuche und volkstümliche Musik zu erleben.

Auf der weißrussischen Seite verläuft der Wanderweg auf einem Teil des als Zaren-Trakt bekannten historischen Pfades. Unterwegs kann man originale Brücken mit Balustraden aus der Zarenzeit ansehen, aber auch Museen und Orte des Gedenkens. Andere historische Objekte wie Kirchen, orthodoxe Gotteshäuser, Kapellen und kleine Paläste lohnt es sich ebenfalls anzusehen.

Dank der guten Wegmarkierungen - besonders an den Kreuzungen und Abzweigen - sowie den Info-Tafeln mit Karten, wo die Wege eingezeichnet sind, werden die Radfahrer ihre Ziele leicht finden. Für ausländische Urlauber ist dies besonders wichtig. So mancher wird Lust auf mehr bekommen und den Aufenthalt verlängern oder ein zweites Mal in die Region des Urwaldes reisen.

Für eine solche grenzüberschreitende Tour kann man auch die Angebote von Reisebüros nutzen:
Biuro Turystyki „Ryś” biuro_turystyki_rys@wp.pl
Biuro Podróży „Junior” www.bialowieza.net.pl

 
[ zurück zur Startseite ]
      

Die Route führt auf kleinen Straßen oder mitten durch den Wald. Fotos: Archiv der Landkreisverwaltung Hajnówka.

 

Die Wegweiser in der Region.

 

Der Grenzübergang in Białowieża.

 

Unübersehbar: der orthodoxe Glaube ist die bestimmende Religion.

 

Markierungen leiten die Radfahrer.

 

 
Diesen Ausflugstipp präsentiert Ihnen:

Landkreis Hajnówka

Im Land der Wisente und offenen Fensterläden.
 
 
 
 
Hier finden Sie Karten aus der Region:
 
Autoatlas Urlaubsland Polen
 
Autokarte Polen 1:750.000 mit deutschen Ortsnamen
 
Regionenkarte Podlaskie - Podlasie
 
Stadtplan Białystok plus 6
 
 

Urlaubsangebote in Polen
 
Urlaub in Polen Online buchen - preiswerte Urlaubsangebote


Alle unsere Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Verwendung nur nach ausdrücklicher schriftlicher Bestätigung durch unsere Redaktion.
 

Größere Kartenansicht
 
Suche in den Nachrichten


RSS  
RSS aktuelle Urlaubsnachrichten aus_Polen
Urlaubsnachrichten
Ermländische Thermen werden bald eröffnet
Landkreis Słupsk - eine interessante Ferienregion zu jeder Jahreszeit
Herbstliche Impressionen aus dem Weichseldelta
Ermländischer Wallfahrtsort Chwalęcin
Sanok - Auf den Spuren des braven Soldaten Schwejk
Kursentwicklung Euro-Złoty
Umtauschkurs Euro Złoty
Quelle: money.pl